Noris Network: Hochsichere Rechenzentren

Der Nürnberger Rechenzentrumsbetreiber Noris Network AG feierte im Juni sein 20-jähriges Bestehen.

Das Unternehmen wurde 1993 von den drei Studenten Ingo Kraupa, dem heutigen Vorstandsvorsitzenden, Joachim Astel und Matthias Urlichs gegründet. „Es war die richtige Zeit, denn damals wurde das Internet gerade erst durch die Einführung des grafischen Webbrowsers für die breite Öffentlichkeit nutzbar“, erinnert sich Kraupa. Bei der Feier anlässlich des Jubiläums gratulierte auch Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas, der die Bedeutung der Noris Network AG als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb hervorhob.

Das Unternehmen war nach eigenen Angaben bei der Gründung der erste Internet-Service-Provider in Nordbayern, heute beschäftigt es über 100 Mitarbeiter in seinen vier Rechenzentren in Nürnberg und München. Noris Network bietet seinen Firmenkunden individuelle Lösungen in den Bereichen IT-Outsourcing, Cloud Services, Netzwerke und Sicherheit. Unter der Marke datacenter.de werden zudem standardisierte Rechenzentrumsdienstleistungen angeboten. Technologische Basis sind der unternehmenseigene Hochleistungs-Backbone (Hauptstrang) und mehrere Hochsicherheitszentren, darunter das Rechenzentrum „NBG 6“, das eines der modernsten und energieeffizientesten in Europa sei. Noris Network hat sein Informationssicherheits-Management nach ISO/IEC 27001:2005 und sein Servicequalitäts-Management nach ISO/IEC 20000 zertifizieren lassen. Die Rechenzentren tragen alle die maximale Anzahl von fünf Sternen, die der Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. (Eco) im Zuge seines „Datacenter Star Audit“ zu vergeben hat. Viele kundenspezifische Prozesse sind durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als bankensicher eingestuft wurden. Zu den Kunden von Noris Network zählen u.a. Adidas, Puma, Cortal Consors, Flughafen Nürnberg und TeamBank.

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 07/2013, Seite 84