Infoteam: Software-Kompetenz für Projekte weltweit

„Ein starkes Stück Franken mit einem weltweit gefragten Know-how“: So bezeichnete Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die Infoteam Software AG in Bubenreuth anlässlich ihres 30-jährigen Jubiläums. Gegründet wurde der Software-Spezialist im Jahr 1983 von Dr. Wolfgang Brendel als Ausgründung aus der Universität Erlangen-Nürnberg.

In den Anfangsjahren konzentrierte sich Infoteam auf die professionelle Erstellung von Betriebs- und Bediensystemen für Automatisierung und Medizintechnik. Heute entwickeln die Mittelfranken Software-Lösungen für Projekte in aller Welt, u.a. für das Opernhaus in London, die Straßenbahn in Wien, die Ölpipeline von Sibirien nach Kasachstan und die Stromübertragung in China.

Im vergangenen Jahr setzte die Infoteam AG, die ihren heutigen Firmensitz am Ortseingang der Geigenbauer-Gemeinde Bubenreuth im Jahr 2001 bezogen hat, rund 13 Mio. Euro um. Für 2013 wird ein Umsatzplus von 15 Prozent angepeilt. Weltweit sind fast 180 Mitarbeiter für den Software-Spezialisten tätig, davon 145 am Hauptsitz, sieben in Peking, 20 im schweizerischen Stäfa und fünf in Dortmund. Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz John begründet dieses Engagement mit der Nähe zum Kunden und der Notwendigkeit der Betreuung vor Ort. Dieser Ansatz habe sich in Form von deutlichen Zuwächsen in Fernost und in der Schweiz ausgezahlt. Die Gesamtumsatz von Infoteam verteilt sich relativ gleichmäßig auf die drei Geschäftsbereiche Healthcare, Life Science und Industry, zu dem wiederum die Felder Bahntechnik und Gebäudemanagement gehören. Schwerpunkte der Entwicklungstätigkeit sind u.a. Industrieautomatisierung, Laborautomation sowie Applikationen und Tests für bildgebende Verfahren in der Medizintechnik. Größter Kunde ist nach wie vor die Siemens AG mit ihrem Sektor Healthcare, der etwa 35 Prozent zum Umsatz beiträgt und von dem Infoteam in den Jahren 2007 und 2010 als bislang einziges Software-Haus zum „Lieferanten des Jahres“ gekürt wurde. Im Juni dieses Jahres kam die Auszeichnung „Bayerns Best 50“ hinzu, mit der die Bayerische Staatsregierung Unternehmen für besonders dynamisches Wachstum bei Umsatz und Mitarbeiterzahl ehrt.

Um Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, sich am Unternehmen zu beteiligen, firmierte Infoteam vor drei Jahren von einer GmbH in eine AG um. Heute halten 17 Mitarbeiter Anteile. Einen Gang an die Börse schließt der Vorstand aus, zu dem außer dem Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz John auch Michael Sperber und Stefan Angele gehören, die bereits seit vielen Jahren im Unternehmen tätig sind. Im Juli 2012 kam Gert Weymeyer als Finanzvorstand dazu. Firmengründer Dr. Wolfgang Brendel sitzt dem Aufsichtsrat vor, der komplettiert wird durch Prof. Dr. Reiner Anselstetter (Institut für Handelsmanagement an der Fachhochschule Amberg-Weiden) und dem früheren Siemens-Vertriebsmanager Wolfgang Schleemilch.

Autor: ug.

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 09/2013, Seite 100