Datev: Azubis als Unternehmer

„Ich bin stolz auf das, was die ,Jubit‘ seit ihrem Bestehen geleistet hat.“ Mit diesem Lob hat Jörg Rabe von Pappenheim, Personalvorstand der Datev eG, der Juniorenfirma der Genossenschaft zum 25. Geburtstag gratuliert. Seit 1987 bietet die Jubit den Auszubildenden des Nürnberger IT-Dienstleisters einen idealen Rahmen, um Selbstständigkeit und Eigenverantwortung zu fördern.

Die Datev bildet derzeit über 160 Nachwuchskräfte zu Kaufleuten für Dialogmarketing, IT-Systemkaufleuten und Fachinformatikern für Anwendungsentwicklung oder Systemintegration aus; ein Teil der Azubis kombiniert die betriebliche Ausbildung und das Studium an einer Hochschule. In der Regel sammeln alle Auszubildenden und Verbundstudenten im ersten oder zweiten Lehrjahr etwa zwei bis drei Monate Erfahrung in der Jubit.

Die Übungsfirma wird von den Auszubildenden in Eigenregie geleitet und umfasst den IT-Bereich und den kaufmännischen Bereich. Die zwei Geschäftsführer werden aus den Reihen des Nachwuchses rekrutiert. Maximilian Brendler ist aktuell der IT-Geschäftsführer, Claudia Borrmann hat die kaufmännische Geschäftsführung übernommen. Die Erfahrungen in der Juniorenfirma möchten die beiden 17-Jährigen nicht missen – selbst wenn das Projektmanagement bisweilen stressig sei: „Dann verfolgt einen die Arbeit auch manchmal am Wochenende“, berichtet Brendler.

Den Umgang mit unternehmerischer Verantwortung zu üben, gehört zu den Zielen der Juniorenfirma, die keinesfalls als zweckfreie Spielwiese eingerichtet wurde: „Die Jubit ist ein interner Dienstleister, der für das Gesamtunternehmen Nutzen stiftet“, betont von Pappenheim. Im Geschäftsjahr 2011 habe die Übungsfirma über 50 Aufträge übernommen. Ein wichtiger Teil im Produktportfolio der Jubit ist die Entwicklung von individuellen Software-Lösungen, so haben beispielsweise die Fachinformatiker-Azubis ein Tool für das Mahnverfahren programmiert. Zu den wiederkehrenden Projekten zählen die Mithilfe bei der Organisation des Firmenlaufs und des Betriebsfests sowie die Terminierung der kostenlosen Sehtests für Mitarbeiter. Die Juniorenfirma übernimmt außerdem die Betreuung der Schülerpraktika, dazu gehören die Auswahl der Kandidaten sowie die Organisation und Durchführung der Praktikantenwochen.

Autor: aw.

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 11/2012, Seite 89