Ancud IT: Neue Standorte im Jubiläumsjahr

Die Nürnberger Ancud IT-Beratung GmbH feiert dieses Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Das Unternehmen, das im Jahr 2002 von Geschäftsführer Konstantin Böhm gegründet wurde, konnte nach eigenen Angaben auch im Jubiläumsjahr seine Erfolgsgeschichte fortschreiben und die Zahl der Mitarbeiter auf insgesamt 60 steigern, darunter 14 Auszubildende. Zusätzlich wurden erstmals Zweigniederlassungen in Bamberg und Ingolstadt eröffnet. Im laufenden Geschäftsjahr peilt Böhm ein Umsatzwachstum um rund 40 Prozent auf 3,5 Mio. Euro an.

„Am Ende der ersten Internet-Blase war ich davon überzeugt, dass Internet-Technologien in klassische Geschäftsprozesslösungen Einzug finden werden“, erläutert Böhm seine Überlegungen zum Zeitpunkt der Unternehmensgründung. Zunächst konzentrierte sich die junge Ancud IT auf Open-Source-Lösungen im E-Commerce. Das Angebotsspektrum wurde schnell erweitert und umfasst heute die Software-Beratung und -implementierung in Bereichen wie Unternehmensportalen, Sammlung und Aufbereitung großer Datenmengen, Prozess- und Dokumenten-Management, mobilen Anwendungen und weiteren Feldern. „Ancud IT begleitet Unternehmen heute bei der Integration dieser Technologien und baut benutzerfreundliche Software-Lösungen mit echtem Mehrwert“, erläutert Böhm das Leistungsspektrum.

Ermöglicht werde das breite Angebot durch Partnerschaften mit namhaften Open-Source-Entwicklern, zudem verfolge man den Anspruch, eine Vorreiterrolle im Bereich von Open-Source-Lösungen für Unternehmen einzunehmen.

So gehört die Beratungsfirma zu den Mitbegründern der „Liferay User Group Deutschland“, die Anwender der Open-Source-Software „Liferay“ betreut. Um den Erfahrungsaustausch von IT-Spezialisten zu fördern, richtet Ancud IT zudem bereits zum zweiten Mal in Folge den „Enterprise Open Source Day“ aus.

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 10/2012, Seite 94